New York I Love You

Wer den Film einmal gesehen hat, wird sich in den ersten 30 Minuten denken: was für ein komischer Film. Er springt von einem Geschehnis zum anderen. Wenn der Film jedoch endet, weiß man genau, warum der Film “New York I Love You” heißt. Im Grunde geht es um verschiedene Situationen um Leben. Ebenso behandelt der Film diverse Situationen, die gerade so aus dem Leben geschrieben sind. Denkt man genauer über den Film nach, wird einem immer wieder klar, um was es im Leben eigentlich geht. Man begegnet Mensch, trennt sich wieder und verlässt den gemeinsamen Weg. Ob freundschaftlich oder beziehungstechnisch ist dabei gänzlich irrelevant. Im nachfolgenden Teil gibt es nun einen kleinen Einblick in die Handlung des Filmes.

Am Anfang kam das Wort

In einem Taxi treffen zwei Männer aufeinander, schon fast wie alte Freunde entscheiden sich die beiden gemeinsam zu fahren und diskutieren über den Weg. Als sich die Wege trennen, trifft der eine der beiden Männer, Ben, der als Taschendieb seinen Lebensunterhalt verdient, auf eine junge Frau namens Molly. Er möchte sie kennenlernen und folgt ihr. Sie geht in eine Bar, in der Ben ihr natürlich folgt. Mit Geschick entwendet er ihr Handy, um es ihr später als Fundsache zurückzugeben. So kam er mit ihr ins Gespräch, bis plötzlich ihr Freund auftaucht; Es war der andere Mann aus dem Taxi, der ebenfalls über die Fähigkeiten eines Taschendiebes verfügt. Wie die Zufälle sich doch häufen …

Die nächste Begegnung findet zwischen einer Jüdin, Rifka Malone und einem Inder Statt. Der Inder hat ein Geschäft, in dem die Jüdin einkaufen will, Sie versucht nun um den besten Preis zu feilschen. Das Gespräch wird immer intimer. Es geht um die Hochzeit von Rifka, und dass sie ihre Haare hat schneiden müssen – aus religiösen Gründen. Daraufhin erzählt der Inder das auch seine Frau die Haare hat fallen lassen, und damit Haare, für die Perückenfabrikation freigegeben hat. Vielleicht sind die Perückenhaare von seiner Frau, die immer noch zurückgezogen in Indien lebt?

Eine weitere Begegnung erlebt der Musiker David Cooler. Er arbeitet als freischaffender Musiker und bekommt eine Rückmeldung vom Produzenten, dass er mehrere Titel umschreiben muss. Er telefoniert mit der Assistentin Camilie und flirtet mit ihr am Telefon. Tagelang geht es hin und her, bis der Musikproduzent David auffordert, ein Buch “Schuld und Sühne” zu lesen. Das Werk hat über 800 Seiten, was ihm letztendlich viel Zeit kosten würde. Daraufhin mach Camilie ihm ein unwiderstehliches Angebot und die beiden lernen sich erstmals persönlich kennen.

Im Stadtteil SoHo treibt sich eines Nachts ein Schriftsteller herum. Er spricht eine hübsche junge Frau an und begann einen heftigen Flirt mit ihr. Letztlich gab sie sich als Prostituierte zu erkennen. Aber sichtlich angetan von dem jungen Mann, gab sie ihm ihre Visitenkarte mit dem Hinweis, er möge sich doch einmal bei ihr melden.

Der Apothekenbesitzer Mr. Riccoli will einem Schüler helfen, damit er nicht alleine zum Abschlussball gehen muss. Er zeigt das Foto seiner bezaubernden Tochter. Der Schüler willigte ein und stand am besagten Tag vor seiner Türe um das Mädchen abzuholen. Er war erschrocken, als sie plötzlich im Rollstuhl ankam. Sie verbrachten dennoch eine wundervolle Zeit auf dem Ball und auch anschließen noch die ganze Nacht in einem Park. Als er das Mädchen am nächsten Tag nach Hause geleitete, erhob sie sich aus dem Rollstuhl und ging ins Haus. Der Apotheker erwiderte nur, dass seine Tochter Schauspielerin sei und deshalb 12 Stunden am Tag im Rollstuhl verbringt.

In dem Stadtteil Greenwich Village sind Gus und Lydia verabredet. Auf dem Weg dorthin machen sich die beiden Gedanken, ob die eine Nacht die sie zusammen verbracht haben, tatsächlich mehr war. Lydia verspätet sich und Gus wollte gerade den Rückzug antreten und zögerte, als er ins Taxi einsteigen wollte. In dem Moment kommt Lydia und sie gehen gemeinsam.

Eine ehemalige Sängerin residiert in einem Hotel in Upper East Side. Isabelle ist mit dem erst ihr zugewiesenen Zimmer nicht zufrieden. Sie verlangt ein anderes Zimmer. Der Hotelangestellte bringt sie ein Stockwerk höher. Sie äußert den Wunsch, Blumen im Zimmer aufzustellen. Sie verlangt nach Veilchen oder Ähnlichem. Der Hotelangestellte brachte ihr die Blumen. Sie platzierte daraufhin einen Abschiedsbrief auf dem Bett, zog sich festlich an und hielt den Strauß in der Hand. Auf dem Weg zum Fenster klopft der Hotelangestellte an der Tür. Er überreichte ihr eine Flasche Sekt. Sie bitten ihn zu bleiben, und ihre Gesellschaft zu leisten. In einer Vision sieht sie plötzlich, dass er es ist, der aus dem Fenster springt.

Im Central Park verbringt der Balletttänzer Zeit mit seiner Tochter Teya. Zufällig treffen die beiden auf Teyas Mutter. Sie schlendert fröhlich mit ihrem neuen Partner durch den Park. Sie treffen aufeinander und lassen anschließend den Balletttänzer einsam zurück.

Chinatown ist der letzte Stadtteil, der im Film New York I Love You behandelt wird. Ein Maler wird von dem Gesicht einer jungen Chinesin inspiriert. Sie geht ihm nicht mehr aus dem Kopf, was auch der Grund ist, dass er sie eines Tages anspricht. Er fragt das junge Mädchen, ob er sie malen darf. Sie zögert erst und entscheidet sich dann doch dafür. Plötzlich ist der Maler verstorben und das Mädchen trifft nur noch auf einen Mann, der die Wohnung des Malers ausräumt. Sie findet eine Skizze, die der Maler bereits von ihr anfertigte. Auf der Skizze fehlen die Augen. Sie nimmt die Skizze mit und setzt Fotografien von sich ein um der Skizze Augen zu geben.

Der Hintergrund

Die Vorgaben, die an die Regisseure gestellt wurden, waren folgende: Man wollte einen Film kreieren, der die Charaktere der jeweiligen Stadtteile von New York aufzeigt. Es gab eine Vorgabe, dass eine Szene in nur 24 Stunden fertig gedreht werden musste und genau es gab genau eine Woche Zeit um den Film zu schneiden. Es gibt insgesamt 10 Szenen, die das Bild von New York prägen. Das Fazit des Films ist ebenso genial wie der Film selbst. Die Stadtteile repräsentieren ein bestimmtes Klischee, welches perfekt umgesetzt wurde. Ebenso erzählen die einzelnen Szenen Geschichten aus dem Leben, die zum Nachdenken anregen. Alles in allem ist der Film empfehlenswert und sollte mit einer gewissen Ernsthaftigkeit betrachtet werden.

Mit SAP PLM zum Film

Hinter den Kulissen

Wie ist es eigentlich möglich, einen Film von so einem enormen Format zu drehen. New York I Love You erforderte jede Menge Management und ein ausgeklügeltes System an Perfektion. Innerhalb von 24 Stunden musste eine Episode fertig gedreht werden. Für den Schnitt blieb auch nur eine Woche Zeit. Der Film entstand folglich unter erschwerten Bedingungen, die mit der Hilfe von SAP PLM perfekt gelöst wurden. Aber auch die Vorbereitung für den Film war eine enorme Höchstleistung für alle beteiligten.

Die Suche nach der Idee

Am Anfang eines Films steht das Drehbuch. Die Idee, nach der das Drehbuch geschrieben wurde, war einfach genial. New York ist tatsächlich eine Stadt mit sehr vielen Facetten. Wenn Sie die einzelnen Stadtteile einmal Live besuchen können, sollten Sie die Eindrücke mit den Tatsachen des Filmes vergleichen. Sie werden feststellen, dass die einzelnen Szenen genau den Stadtteil widerspiegeln, in dem auch die Szene gedreht wurde. Fast magisch erscheinen die Szenen und die Menschen, die sich dort begegneten, erzählen ihre ganz eigene Geschichte. Nachdem die Idee niedergeschrieben wurde, stand die Umsetzung an und die Findung der Schauspieler.

Mit SAP PLM zum Film

In dem Film New York I Love You gibt es sehr viele Schauspieler und auch Komparsen. Diese müssen gut koordiniert werden. Mittels SAP PLM war es möglich, eine perfekte Organisation zu erstellen. So funktionierte alles am Set optimal und auch die Dreharbeiten wurden durch keine gravierenden Zwischenfälle behindert. Folglich war es durch ein optimales Management möglich, alle Szenen planmäßig zu erstellen und den Film fristgerecht fertigzustellen.

Wer oder was ist SAP PLM

PLM steht für Product Lifecycle Management. Mit der Hilfe der SAP PLM Software war es möglich, den Film New York I Love You in so kurzer Zeit zu erstellen. Bei der Software handelt es sich um ein hilfreiches Werkzeug, das für jedes Unternehmen verwendet werden kann. Auch für die Regisseure von New York I Love You erwies sich die Software als absolut hilfreich. Die Szenen konnten durch eine perfekte Planung organisiert werden. Die globale Übermittlung aller Daten sorgte dafür, dass jeder Schauspieler und jeder Mitarbeiter genau wusste, was zu tun ist. Und noch wichtig war es, dass jeder zu einem speziellen Zeitpunkt erschien. Es klappte hervorragend. In der Software SAP PLM können alle Daten individuell eingegeben werden, sodass alle organisatorischen Bereiche mit der Software überprüfbar waren. Selbst das Catering fand, in der Software platz und konnte optimal umgesetzt werden.

New York I Love You

Die Idee für den Film ist grandios. Die einzelnen Szenen erzählen ihre ganz eigene Geschichte. So gesehen, könnte New York I Love You auch als ein Film, der aus 10 einzelnen Episoden besteht, beschrieben werden könnte. Mit der Software SAP PLM war auch gleichzeitig eine Vermarktung möglich. Die Dreharbeiten zu New York I Love You begannen genau am 10. März 2008 und wurden am 30. April 2008 fertiggestellt. Es waren also nur 52 Tage, wovon an nur 36 Tagen gedreht wurde. Das ist eine Meisterleistung, wenn man sich das perfekte Endergebnis ansieht. Die Kosten werden auf rund 14,7 Millionen Dollar geschätzt. Kein Wunder, wenn diese Rekordzeiten eingehalten werden mussten. Auch die Finanzierung und der Überblick der Kosten konnten mit SAP PLM perfekt organisiert werden. Bereits im 16. Oktober 2009, also nur 1,5 Jahre später wurde der Film erstmals in den amerikanischen Kinos gezeigt. Im Januar 2010 war der Film in den deutschen Kinos zu sehen und im Dezember 2010 war die Erstausstrahlung in den Schweizer Kinos endlich erreicht.

Fazit:
SAP PLM ist eine hilfreiche Software, wenn es um schnelle Lösungen für Unternehmen geht. Der Hersteller zeigt mit diesem Projekt, dass es auch möglich ist, einen kompletten Film zu planen und abzudrehen. Er konnte sogar über die Software vermarktet werden. Der globalisierte Zugriff auf alle Daten erleichterte so mache Arbeit.

Durch die optimale Gestaltungstechnik von PLM konnte der Film in einer rasenden Schnelligkeit abgedreht werden. Aber die Software kann übergreifend auch in allen anderen Sparten erfolgreich eingesetzt werden. Management ist für jedes Unternehmen sehr wichtig. Dabei kommt es nicht drauf an, ob nun ein Filmdreh professionell und mit der Hilfe der Software erstellt wurde. Oder ob ein Hersteller für Jeansmode die Produkte herstellt und vermarkten möchte. Welche Anforderungen auch immer an die Software gestellt werden, sie werden professionell umgesetzt. SAP PLM leistet hilfreiche Arbeit für einen reibungslosen Ablauf im Betrieb.